Querschnittgelähmt: Wenn das Rückenmark im Bereich des Halses verletzt ist, wird eine Tetraplegie verursacht, was eine Lähmung beider Beine und Arme bedeutet. Paraplegie bedeutet Lähmung beider Beine und wird durch eine Verletzung unterhalb des Halsbereiches ausgelöst.

Melodie meines Herzens, mit Audio-CD Nach Unfall landete ich im Rollstuhl

 

Spuren im Schnee. Das Buch handelt von einer jungen Frau, mitten im Leben. Sie hat einen Mann und 2 Kinder. Julie Hill (die Autorin) fängt gerade wieder an zu arbeiten als sie eines Abends auf dem Heimweg mit dem Auto verunglückt. Und sich danach im Rollstuhl wiederfindet.

 

Querschnittlähmung 3540605754

 

Und plötzlich saß ich im Rollstuhl. Ein positives Leben trotz Behinderung. 3861378027

4.10.2008 www.krone.at Hoffnung auf Therapie gegen Querschnittlähmung: Wenn wir uns in den Finger schneiden, können die Nervenenden wieder zusammenwachsen. Dieser Mechanismus der Selbstreperatur funktioniert allerdings nur im sogenannten peripheren Nervensystem. Anders als bei einmal getrennten Nervenfasern im Rückenmark (zentrales Nervensystem). Querschnittlähmung galt lange als unheilbar. Der Schweizer Hirnforscher Martin Schwab von der Universität Zürich und Kollegen wollten wissen, was periphäre von zentralen Nerven unterscheidet und wurden fündig: Sie entdeckten einen Eiweißstoff, der nur im Zetralnervensystem vorkommt und der das Wachstum von Nerven hemmt und nannten ihn "Nogo". Im Labor konnte gezeigt werden, dass nerven zu wachsen beginnen, wenn man "Nogo" mit Antikörpern hemmt. Diese Methode wird nun in einem Netzwerk von Spezialkliniken auf Sicherheit und Wirksamkeit getestet, wie die Hirnforscher auf dem "Wings for Life- Symposium" in Salzburg berichteten. Nach derzeitigem Stand besteht diese Therapiemöglichkeit nur für Frischverletzte. Für chronische Querschnittgelähmte wird eine Kombinationstherapie notwendig sein: Hemmen von "Nogo", Blokade und Abbau von Narbenbildung und Entzündungen sowie die Verabreichung von Wachstumsfaktoren. Bis dahin sei es aber noch ein langer Weg. Auch der österr. Neurowissenschaftler Friedricht Propst hat Interesantes entdeckt: " An den Verletzungsstellen im Rückenmark werden durch Entzündungsvorgänge Stickoxide freigesetzt, die dazu führen, dass sich durchtrennte oder gequetschte Nerven zurückbilden." Diese Erkenntnisse könnten ebenfalls Grundlage einer neuen Behandlungsform sein. Eva Rohrer