Das Opsoklonus-Myoklonus-Syndrom (OMS) ist eine neurologische Erkrankung, die häufig Kinder in den ersten drei Lebensjahren trifft. Es handelt sich dabei um eine Kombination von Augenbewegungsstörungen (Opsoklonus), Muskelzuckungen (Myoklonien) und Koordinationsstörungen (Ataxie) Ataxie - Ataxia Telangiectasia - Ataxi van Friedreich – progredienten Heredoataxie - Boucher Neuhäuser Syndrom = Ataxie mit Hypogonadismus und Chorioideadystrophie. In etwa 50 - 60% der Fälle tritt dieses Syndrom zusammen mit einem bösartigen Tumor, dem Neuroblastom, auf.